MISSBRAUCH DER GENERAL- UND VORSORGEVOLLMACHT

Eine General- und Vorsorgevollmacht dient der Vorsorge für den Fall, dass eine Person durch Alter, Krankheit oder aber Unfall wegen fehlender Einsichtsfähigkeit nicht mehr für sich selbst handeln kann. Das Oberlandesgericht Köln hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob das Grundbuchamt den Missbrauch einer General- und Vorsorgevollmacht prüfen muss.

PFEFFERLE BEGLEITET UNTERNEHMENSTRANSAKTION

Die Anwaltskanzlei Pfefferle, Helberg & Partner, eine der führenden Wirtschaftskanzleien in der Region, begleitete mit ihren Partnern Rechtsanwalt Harry Kressl und Rechtsanwalt Michael Lohmayer …

MIETERHÖHUNG AUF DEM LAND

Das Thema Mieterhöhungen ist nicht nur bei Mietern äußerst unbeliebt. Es ist für viele Vermieter ein Buch mit sieben Siegeln. Dies fängt bereits bei der Wahl der richtigen Formulierungen im Mietvertrag an.

WETTBEWERBSVERBOTE IM ARBEITSRECHT

Der Kampf um die besten Köpfe („war for talents“) hält an: umsatzstarke und gut vernetzte Mitarbeiter mit Insiderwissen sind bei Wettbewerbern begehrt.

VERFAHRENSDOKUMENTATION

VERFAHRENSDOKUMENTATION GoBD – Die Gnadenfrist ist abgelaufen Die IT- gestützte Buchführung muss von einem sachverständigen Dritten hinsichtlich ihrer formellen und sachlichen Richtigkeit in angemessener Zeit prüfbar sein. Voraussetzung für die Nachvollziehbarkeit des Soll-Verfahrens ist eine ordnungsgemäße Verfahrensdokumentation, welche die Beschreibung aller zum Verständnis der Buchführung erforderlichen Verfahrensbestandteile, Daten und Dokumentenbestände enthalten muss. Die Finanzverwaltung fordert […]