4. HEILBRONNER RESTRUKTURIERUNGSDIALOG 2021

Präsentation Heilbronner Restrukturierungsdialog 2021 (pdf, 4,27 Mb)

 

Heilbronn/Weinsberg, 02.11.2021

Gemeinsam mit den Anwaltskanzleien Schultze & Braun und Dietz Tonhäuser & Partner sowie der Unternehmensberatung Bachert & Partner konnten wir von der Kanzlei Pfefferle Helberg & Partner am 28.10.2021 nach einjähriger pandemiebedingter Zwangspause unseren Heilbronner Restrukturierungsdialog unter konsequenter Einhaltung der Hygieneschutzregeln wieder stattfinden lassen.

Das Staatsweingut Weinsberg bot hierfür wieder einen würdigen Rahmen. Die Resonanz war überwältigend: Teilnehmer waren Vertreter regionaler Kreditinstitute, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater sowie Unternehmer aus der Region. Dieses Jahr durften wir erstmalig auch Vertreter der Justiz begrüßen, für die die diesjährigen Themen unseres Dialogs auch eine erhebliche Relevanz für die tägliche Praxis haben.

Der Themenschwerpunkt dieser Veranstaltung war die Covid 19 Pandemie sowie ihre wirtschaftlichen und rechtlichen Folgen für die RegionDurch den Abend führte uns der Heilbronner Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Marcus Egner mit sehr viel Elan und Humor sowie fundierter insolvenzrechtlicher Fachkenntnis.

Der für den Wahlkreis Heilbronn gewählte FDP-Landtagsabgeordnete Nico Weinmann gewährte in seinem Gastvortrag einen hochinteressanten Einblick in die Bedeutung der Pandemie aus den Augen der Politik. Es folgte ein spannender Ausblick auf die zukünftig anstehenden Herausforderungen für die regionale Wirtschaft sowie Lösungsansätze für die anstehenden politischen Entscheidungen.

Thomas Schäffer und Tobias Spreitzer von der Unternehmensberatung Bachert & Partner beleuchteten in ihrem Impulsvortrag die wirtschaftliche Situation der regionalen Unternehmen sowie deren durch die Pandemie maßgeblich gezeichneten wirtschaftliche Entwicklungen.

Das neue Instrument des StaRUG (Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen) stellte Dr. Dietmar Haffa von der Anwaltskanzlei Schultze & Braun vor. Das StaRUG wurde zum 01.01.2021 beschlossen und durchlief zuvor in rekordverdächtiger Zeit von nur drei Monaten den Bundestag und Bundesrat. Das Gesetz stellt einen Mittelweg zwischen einer rein außergerichtlichen Restrukturierung und einer gerichtlichen Restrukturierung mithilfe der insolvenzrechtlichen „Bordmittel“ dar. 

 


 

Harry Kressl, Fachanwalt für Insolvenzrecht und Wirtschaftsmediator der Anwaltskanzlei Pfefferle Helberg & Partner berichtete vom COVInsAG. Er zeigte die gesetzliche Grundlage für die Möglichkeit der pandemiebedingten Aussetzung der Insolvenzantragspflicht auf. Den Schwerpunkt bildeten zivilrechtliche Haftungsfragen im Rahmen einer Restrukturierung, die insbesondere die Vertretungsorgane der betroffenen Unternehmen aber auch die Berater, Kreditinstitute und beteiligten Vertragspartner treffen und daher auf ein großes Echo stießen.

 

 

 

 

 

 

 

Rechtsanwalt Dr. Andreas Hatz rundete diesen Beitrag dann mit einem Überblick über die strafrechtlichen Besonderheiten und Risiken des COVInsAG ab und sorgte teilweise für erhebliches Raunen im Publikum.

 

 

 

 

 

Ergänzt wurde der rundum gelungene Abend durch eine Vorstellung der neuesten Technologien für die Versorgung der Weinberge mittels hochkomplexer Drohnen in der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg. Für einen perfekten kulinarischen Abschluss sorgte das Team der Rauers Gute Stube.

Wir dürfen uns bei allen Mitwirkenden und zahlreich erschienenen Gäste sehr herzlich bedanken und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute, freuen uns darauf Sie in allen wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Fragen in der gewohnten Qualität weiter beraten zu dürfen und bitte bleiben Sie gesund.

Autor

Harry Kressl
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Wirtschaftsmediator